· 

Frauenkräuter

Wenn wir uns nun im Frühsommer auf eine kleine Wanderung begeben, wird uns allerorts an Waldrändern und in Wiesen eines der Maikräuter begegnen. Der Frauenmantel. Sind wir in höheren Lagen unterwegs, werden wir auf den Silbermantel – oder auch Alpen-Frauenmantel genannt – stoßen.

 

Wunderschön morgens mit dem funkelnden Tropfen in den Blättern zu bestaunen. Ach, wie ich DAS liebe! Davon auch der botanische Name Alchemilla. Dieser bezieht sich auf die Alchemisten, die daran glaubten daraus Gold zu machen.

 

Die ebenso rosettenartigen Blätter des Silbermantels sind silbern umrandet. Blühen die Pflanzen bereits, können wir bei diesen Frauenkräutern gelb leuchtende Blütenstände erkennen.

 

Als Tee genossen, können die Kräuter zum Beispiel bei Zyklusbeschwerden oder sonstigen Frauenleiden helfen oder nach der Volksheilkunde auch unter anderem zur Wundheilung angewendet werden. Wir finden das Kraut von Mai bis August, das dann gut getrocknet gelagert werden kann.

 

Und, ich kann euch sagen ... ich habe bereits gesammelt und ihr werdet diese feinsten Blättchen in meinem Wildkräutertee finden. Voraussichtlich in der nächsten Charge (im Spätsommer) oder vorab auf Bestellung. Wo du den beziehen kannst? Ganz einfach bei meinem online-Marktstandl via markta.at, in Dornbirn im ´s Fachl, in Wolfurt im Dreierlei - Bioladen, Cafe, Begegnung oder direkt via Kraut + Fotografie - natürlich Jetzt und Hier.

 

Eure,

Andrea*

Follow on instagram | facebook | pinterest

#krautblog | 6850 Dornbirn (Austria)

E andrea@krautblog.com | #krautblog Kontakt | Über  |  Start

nachhaltig kommunizieren, nachhaltige Kommunikation, Nachhaltigkeit, nachhaltiges Marketing, Kommunikation, Marke, krautblog, Die Quertexterin
nachhaltig kommunizieren, nachhaltige Kommunikation, Nachhaltigkeit, nachhaltiges Marketing, Kommunikation, Marke, krautblog, Die Quertexterin