· 

Nachhaltiges Arbeiten

Wie das bei mir aussieht? Und, ob das Arbeiten im Büro auch wirklich nachhaltig ist?

Ja, im Büro. So kann man das bei mir wohl nicht ganz bezeichnen. Eher vielleicht mein Büro. Portable. Findet Platz in einem Rucksack. Das Büro besteht genau aus

  • einem Notebook, das ich zum Arbeiten aufstellen kann wo ich will oder gerade bin
  • drei Kabeln (Strom, Mobiltelefon, Kopfhörer)
  • einer Maus ohne die ist das Arbeiten für mich einfach wesentliche anstrengender ist
  • einem Notizbuch oder Notizzetteln (die sich gut aus unvermeidbaren, einseitig bedruckten Postsendungen, geöffneten Kuverts oder Info-Zettel aus der Kinderbetreuung) machen lassen. 
  • ein Werbe-Stehkalender (weil ich einfach mit Kind nicht täglich / immer am Computer sitze)
  • ein weißer Ordner (da waren vor gut 15 Jahren noch Schulunterlagen drinnen) mit der Buchhaltung
  • und Bleistift, Radiergummi und Spitzer bzw. ggf 4 Buntstifte oder 4 Leuchtmarker (ich weiß, die sind nicht gerade nachhaltig)
  • Je nachdem wo und wie lange ich arbeite, findet sich noch eine Mehrwegflasche/-becher und ein Essen im Büro(Rucksack).

Das war´s. Mehr brauche ich nicht.

Ok, manchmal für die Buchhaltungsgeschichten (weil die ja immer noch ausgedruckt werden wollen) noch einen Drucker inkl. Druckerpatrone (schwarz) und Recycling-Papier oder Scanner. Aber auch drucke ich mehrere Seiten auf ein Blatt oder bedrucke zumindest das Blatt beidseitig. In der niedrigsten Qualität. Als Entwurf. Was mehr als ausreicht für meine Zwecke.

 

Nachhaltiges Büro

Wie sieht dein Büro aus? Du glaubst du brauchst viel, viel mehr in deinem Büro und hast keine andere Wahl? Ich meine doch. Wir als Unternehmer oder aber auch als Dienstnehmer haben viele Möglichkeiten das Büro nachhaltiger zu gestalten. Den CO2-Abdruck zu verringern. Ein paar von diesen zeige ich euch gerne nachfolgend auf. Fangen wir mal mit der Infrastruktur und der Ausstattung wie bei mir oben an. Also: Bunt- und Bleistifte statt Marker. Oder nachfüllbare Marker.

 

Hier fehlt noch ein großer Teil, der nicht gespeichert wurde. :( Ergänze ich SOON! 

Essen bei der Arbeit

Zum Essen und Trinken im Büro oder zu Bürozeiten muss ich hier auf www.krautblog.com wahrscheinlich nicht mehr viel schreiben. Das ergibt sich auf jeden Fall aus den zahlreichen, anderen Beiträgen bei welchen es um saisonale, regionale, unverpackte Lebensmittel direkt vom Produzenten geht. Ebenso wie in den Beiträge, wie wir Lebensmittelabfälle vermeiden können oder wie wir Resten verwerten können. Oder aber generell "Nachhaltig im Alltag" mit einem "Lustvollen Verzicht" leben können.

Bei mir sieht das so aus, dass ich meinen Thermo-Mehrwegbecher aus Metall mit dem selbst gemachten und hergestellten Wild-Kräutertee oder Leitungswasser befülle (und das seit eh und je / im Büro, bei anderer Arbeit, Schule, Studium, Weiterbildung, zu Hause) und mehrere davon täglich trinke. Zum Essen gibt´s an Arbeitstagen meist bereits Vorgekochtes, Reste oder aber in Gläsern abgefüllte oder gekaufte Eintöpfe oder zu Hause vorbereitete, belegte Brote oder Salate jeder Form. Ich arbeite im Home Office, wenn man diese 2m² im Kinderzimmer überhaupt so bezeichnen kann. Für die Berücksichtigung in der Einkommenssteuererklärung geht´s auf jeden Fall nicht. Oder aber an einem Flex-Desk im co-working-space, unweit vom Wohnort und der Kinderbetreuungseinrichtung entfernt. Aber auch im örtlichen Cafe oder Coffee Shop.

In größeren (oder auch kleineren) Büros oder eben co-working-spaces und Gemeinschaftsbüros bietet sich in dieser Hinsicht natürlich an,

  • dass jeder selbst die Verantwortung dafür übernimmt, dass Lebensmittel nicht ungenießbar werden.
  • dass manche Dinge möglicherweise sogar gemeinschaftlich gekauft und genutzt werden.
  • dass gemeinsam wöchentlich ein Resterlessen gekocht und verspeist wird.
  • dass Leitungswasser anstelle von gekauftem (Mineral)Wasser getrunken wird.
  • dass Getränke-Automaten oder -Kühlschränke mit Inhalten aus Mehrweggebinden gefüllt sind.
  • dass vielleicht anstelle eines Kaffee-Automaten ein Kaffee-Vollautomat verwendet wird.
  • dass möglichst fair, biologisch, saisonal und regional eingekauft wird. Auch die Getränke.

 

Arbeitsweg und -routine

Hier fehlt noch ein großer Teil, der nicht gespeichert wurde. Uuuaaah!!! :( Ergänze ich SOON! 

 

Follow on instagram | facebook | pinterest

#krautblog | 6850 Dornbirn (Austria)

E andrea@krautblog.com#krautblog Kontakt | Über  |  Start

nachhaltig kommunizieren, nachhaltige Kommunikation, Nachhaltigkeit, nachhaltiges Marketing, Kommunikation, Marke, krautblog, Die Quertexterin
nachhaltig kommunizieren, nachhaltige Kommunikation, Nachhaltigkeit, nachhaltiges Marketing, Kommunikation, Marke, krautblog, Die Quertexterin