· 

Wunderbarer Giersch

Giersch, Wildkräuter, Wilde Küche, Kräuter, Pesto, Smoothie, Suppe, Salat

 

Ein Geschenk unserer Natur. Total toll und auch (fast) zum mit Anschauen, wie sich die frischen, jungen, sattgrünen Blätter entrollen. *faszinierend*

 

Diese jungen Blättchen schmecken ganz besonders gut! Ich verwende diese zur Zeit einfach ganz frisch im oder sogar als Salat, in der Suppe oder im Smoothie sowieso. Die Verwendung analog des Artikels "Smoothie, Quiche und co." oder die Suppe im Artikel "5 Möglichkeiten, um Lebensmittelabfälle zu vermeiden" in krautblog.com

 

Für das Wildkräutersalz trockne ich die Blättchen, lagere sie in Gläsern und zerhacke zur rechten Zeit dann.

 

Giersch-Pesto

Von der lieben Sigrid von laendlekitchen.at darf ich euch das ihrige Giersch-Pesto weitergeben. Nachfolgend in unveränderter Form ihr Rezept:

 

Zutaten für 8 Gläser á 250 ml:
1 große Schüssel voll (ca. 15 große Hand voll) Giersch-Blätter ohne Stiele, gewaschen und trocken geschleudert
1 großer Bund Schnittknoblauch
1 Bund Basilikum
4 Knoblauchzehen, grob geschnitten
2 EL Salz
4 EL fein geriebenen Kren
250 g geriebenen Pecorino
250 g geschälte, geröstete und geriebene Mandeln
1 Liter feinstes Olivenöl

Zubereitung:

  • In Portionen jeweils grob gehackte Gierschblätter, Schnittknoblauch und Basilikum sowie grob geschnittenen Knoblauch mit soviel Öl wie es fasst in einem Mixtopf pürieren, anschließend in eine Schüssel leeren, bis alle Portionen aufgebraucht sind.
  • Nun das Salz, den geriebenen Kren, geriebenen Pecorino und die Mandeln untermischen.
  • In sterile Gläser abfüllen und mit einem kleinen Ölspiegel abschließen. Gläser gut verschließen.

Das Gierschpesto eignet sich wie alle anderen Pestos über Nudeln, zu Käse, zu Hühnchengerichten usw. und ist sehr gesund!

Nicht über das „Unkraut“ im Garten ärgern, sondern es verwenden und damit gesund bleiben.

Die Inhaltsstoffe wirken folgendermaßen auf den Körper: abführend, harntreibend, entzündungshemmend, beruhigend, entwässernd, antirheumatisch, harnsäurelösend, verdauungsanregend, appetitanregend, blutstillend, entgiftend.

Inhaltsstoffe: ätherische Öle, Bor, Cumarine, Eisen, Flavonglykoside, Harze, Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Saponine, Titan, Vitamin A, Vitamin C.

Hilft bei: Blasenentzündungen, Erkältungen, Frühjahrsmüdigkeit, Gicht, Hämorrhoiden, Hexenschuss, Husten, Insektenstiche, Ischias, Krampfadern, Rheuma, Verbrennungen, Verstopfung, Würmer, Zahnschmerzen.

Probiere es aus! Herrlich! *mmmhhh*

 

Eure

Andrea*

von krautfotografie.com

 

PS.

Über neue Followers on www.facebook.com/krautfotografie.com oder/und www.instagram.com/krautfotografie.at freue ich mich natürlich jederzeit sehr! Check it out! :)